Die neusten Reiseabenteuer auf 100 Seiten

Frühling 2020 – Nr. 133

Weltenbummler und Fotograf Claudio Sieber besucht die Clans der Tolai in Papua-Neuguinea und erfährt, dass es dort ohne Muscheln als Zahlungsmittel weder Hochzeiten, Beerdigungen noch eine Hierarchie in der Gesellschaft geben würde. Unsere Redaktorin Sabine Zaugg wandert durch die gigantischen Wälder in Bosnien und Herzegowina. Sie fühlt sich ganz klein – und erlebt grosse Gefühle. Autorin Bernadette Olderdissen lernt am wilden Atlantik auf Kapverden, wie man sich in die Langsamkeit verlieben kann. Und in die unglaublich freundlichen Menschen.

Faszinierende Landschaften und eine beeindruckende Tierwelt erlebt Rhaban Straumann auf einer Paddeltour auf Spitzbergen. Die Abenteurerin Silvia Arnold hat ein ganz besonderes Vorhaben: Sie kauft sich zwei Pferde, ein Kamel und einen Hund und streift mit ihnen durch Berge und Täler im Westen der Mongolei. Ausserdem freuen wir uns unter anderem auf starke Bilder aus Sumatra, sind in Myanmar und Indien, küren den besten Text aus unserem Schreibworkshop am Fernwehfestival, sprechen mit Japan-Fachfrau Ronja Sakata und fragen Schlangenfrau Nina Burri, was sie auf Reisen am meisten bewegt.

Vorschau

Die nächste Ausgabe erscheint Ende Juni. Autorin Johanna Bukovsky kennt Strände bisher vor allem von den klassischen Badeferiendestinationen am Mittelmeer. Als sie auf Sansibar ankommt, verschlägt es ihr erstmal die Sprache. Natürlich bleibt sie aber nicht einfach liegen. Sie erkundet Nationalparks, besucht Seegrasbäuerinnen, Gewürzplantagenarbeiter und kommt mit den Massai in Kontakt. Sportkletterer Pirmin Bertle reist fünf Monate lang durch Argentinien, Chile und Bolivien. Mit seiner Frau, zwei Kindern – und einer Katze namens Malbec. Im Bialoweza-Nationalpark im Osten Polens findet Tobias Panwitz endlich Ruhe. Und Wisente, nach denen sogar das lokale Bier benannt ist.

Katharina Finke begleitet den jungen Inder Guddu, der beide Beine verloren hat und sein Leben in der Millionenmetropole nun auf dem Skateboard meistert. Bruno Heinzer besucht eine kleine Insel in Japan. Okinoshima ist winzig, aber von grosser kultureller und spirutueller Bedeutung. Ausserdem freuen wir uns unter anderem auf starke Bilder aus Georgien und eine Reportage aus La Gomera. Wir treffen Karin Hofmann, die 13 Jahre lang fürs IKRK in den Krisengebieten der Welt unterwegs war und sprechen mit Levin Lüthi, der Star einer neuen SRF-DOK-Serie ist, in der auch sein Vater André zu sehen ist. Zudem gibt’s Adressen für eine bessere Welt und eine witzige Geschichte über das Reisen als Tiersitter.

Für nur CHF 35.- hast du viermal pro Jahr die ganze Welt bei dir im Briefkasten.

Archiv

Rückblick auf die letzten Ausgaben in unserem Archiv.

«Das Reisemagazin für Weltentdecker – seit 1982»

«Das Reisemagazin für Weltentdecker – seit 1982»